Notrufe: ► 122 Feuerwehr ► 133 Polizei ► 144 Rettung

Ölspur Donau

Am Mittwoch, den 16.05.2018 wurden wir in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit der FF Wilhering zu einer Ölspur auf der Donau alarmiert.

Nach erster Information hatte ein Passagierschiff leckgeschlagen, welches auf Höhe Brandstatt kurz unterhalb Aschach an der Donau anlegt hatte. Unverzüglich nach dieser Meldung wurde auf der Regatterstrecke das A-Boot zu Wasser gebracht. Nach der Lageerkundung wurde rasch klar, dass sich der Ölteppich schon auf der gesamten Donau Richtung Linz ausgebreitet hatte.

Nach Absprache mit der Schleusenaufsicht erkundeten wir auch die Lage in der linken Schleusenkammer, die jedoch nicht vom Öl betroffen war, im Gegensatz zur rechten wo sich im Bereich der Schleusentore ein großer roter Ölteppich angesammelt hatte. Bei einer Lagebesprechung mit den Kommandanten von Alkoven, Wilhering sowie unserem Einsatzleiter und der Rücksprache des Abschnittskommandanten von Linz-Land wurde die Entscheidung getroffen, den Ölteppich aus der Schleuse mit einem Pump-Wagen abzusaugen. Der Einsatz wurde auch durch die behördliche Einsatzleitung die zu diesem Zeitpunkt die Polizei Ottensheim übernahm koordiniert.

Unsere Feuerwehr war mit 2 Einsatztaktischen Fahrzeugen und unserem Arbeitsboot sowie 15 Mann im Einsatz. Für unsere Wehr endete der Einsatz nach einer Einsatzdauer von über 4 Stunden.

  • 1
  • 2
  • 3

Verkehrsunfall auf der B131

Am Donnerstag, den 03.05.2018, wurde die Feuerwehr Ottensheim gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Höflein zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der B131 alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache stießen zwei Kleintransporter frontal zusammen. Bei unserem Eintreffen am Einsatzort war einer der beiden Fahrer eingeklemmt. Dieser konnte rasch mit Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes befreit werden.

Die eingeklemmte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert.

Nach den Aufräumarbeiten und einer Einsatzzeit von rund eineinhalb Stunden war die Unfallstelle geräumt und die Polizei konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigeben.

Unsere Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und insgesamt 16 Mann im Einsatz.

  • DSCN2614
  • DSCN2629
  • DSCN2642
  • DSCN2646

Zweite Ölspur an einem Wochenende

„Ölaustritt Donau die 2.“ - in den späten Nachmittagsstunden des sonnigen 25.03.2018 wurden die Feuerwehren Wilhering und Ottensheim erneut zu einem Ölaustritt auf der Donau alarmiert.

Das A-Boot Ottensheim steuerte anfänglich auf die am Vortag vermutete Austrittsstelle unterhalb des Kraftwerkes Ottensheim zu – ohne Erfolg. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung der FF Wilhering wurde ein Ölfilm auf Höhe der Fähre Ottensheim – Wilhering entdeckt. Die Kameraden der Nachbarfeuerwehr waren bereits mit dem Binden der öligen Substanz beschäftigt.

Da unsere Hilfe somit nicht mehr notwendig war, konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Verkehrsunfall B127

Die Feuerwehr Ottensheim wurde am 12.04.2018 um 18:54 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle auf der B127, Höhe „Tunnel Ottensheim“, stellte sich heraus, dass drei PKW´s aus noch ungeklärter Ursache kollidiert waren. Die Feuerwehrkameraden begannen sofort mit den Absperrmaßnahmen und beseitigten das ausgelaufene Öl der Unfallfahrzeuge. Somit konnte rasch die gesamte Fahrbahn durch die ebenfalls anwesenden Polizeibeamten freigegeben werden.

Fahrzeuge im Einsatz: RLF, LF, Last
Mannschaft: 20 Mann im Einsatz

  • DSCN2568
  • DSCN2594
  • DSCN2603

Ölspur auf der Donau

„Ölaustritt Donau“ hieß es im Alarmierungsauftrag am 24.03.2018 um 08:21 Uhr. Gemeinsam mit der FF Wilhering wurden wir im heurigen Jahr bereits zum 2. Mal zu einem Einsatz auf der Donau gerufen.

Mit dem A-Boot ging es Richtung Regattastrecke, wo das Boot zu Wasser gelassen wurde. Besetzt mit 5 Männern und 1 Frau wurde der Bereich um die Einmündung des Innbaches abgefahren um festzustellen, woher das Öl kommt. Da dort keinerlei Quellen für einen möglichen Ölaustritt festgestellt werden konnten, wurde in weiterer Folge das Gebiet flussabwärts überprüft. Auch der Polizeihubschrauber „Libelle“ wurde zur Aufklärung herangezogen. Auf Höhe der Fähre Ottensheim-Wilhering konnte von den Kameraden der FF Wilhering bereits die sich im Wasser befindliche ölige Substanz mittels Bindevlies gebunden werden. Im Anschluss daran wurde der gesamte Bereich bis zum Kraftwerk noch einmal von den beiden A-Booten abgefahren.

Da am rechten Flussufer unterhalb des Kraftwerkes eine eventuelle Quelle gesichtet wurde, wurde nach einer Besprechung mit den beiden Feuerwehren und den zuständigen Polizeiinspektionen die BH Linz-Land zur Klärung des Sachverhaltes herangezogen.

  • 20180324_OelspurDonau 1
  • 20180324_OelspurDonau 2
  • 20180324_OelspurDonau 3

Weitere Beiträge...

  1. Fahrzeugbergung aus der Donau