Notrufe: ► 122 Feuerwehr ► 133 Polizei ► 144 Rettung

AS + FMD - Übung

Am 24.Oktober fand eine gemeinsame Übung mit Atemschutz und Feuermedizinischem Dienst statt.

Es musste aus dem Schiffsrumpf des Überfuhr Standschiffes eine leblose Person gerettet werden, (Crashbergung) die anschl. von Feuerwehr Ersthelfern reanimiert wurde. Eine weitere Person mit Lebenszeichen musste per Korbschleiftrage an Land gebracht werden. Eine besondere Herausforderung für die Atemschutzträger war sich auf einem Schiffähnlichen Umfeld zu bewegen. Hier kam es auf die Zusammenarbeit der Kameraden/innen von AS und FMD an. Auch die Beleuchtung der Einsatzstelle und sicheres Arbeiten am Wasser machten die Übung sehr anspruchsvoll. Es sollte so realistisch wie möglich gearbeitet werden, was auch die Personalressourcen voll in Anspruch nahm. Die 17 Teilnehmer/innen der Übung waren voll gefordert – da auch alle in die Situation der Wiederbelebung eingebunden wurden.

Bei der Nachbesprechung gab es viele positive Feedbacks. Die Übung wurde von Franz Kindermann und Wolfgang Waldburger ausgearbeitet.

  • DSCN1682
  • DSCN1686
  • DSCN1705

Gemeinsame Gruppenübung

Übungsannahme: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Ein besonders heikle Situation war bei dieser Übung zu lösen, eine Person war am Beifahrersitz derartig eingeklemmt, dass die Bergung nur mit äusserst behutsamer Schnitttechnik durchgeführt werden konnte. Nachdem die Unfallstelle abgesichert und die Beleuchtung aufgebaut war, wurde mit der Öffnung des Fußraumes begonnen. Zum Einsatz kamen abwechselnd Spreitzer, Schere und hydr. Rettungszylinder. Mit dem Spineboard wurde die Person aus dem geöffneten KFZ geborgen.

  • DSCN4133_b
  • DSCN4144_b
  • DSCN4156_b
  • DSCN4161_b
  • DSCN4177_b
  • DSCN4196_b

Herbstübung 2016

Die Herbstübung für die Ottensheimer Feuerwehren wird allljährlich von der FF-Höflein ausgerichtet. Alarmierungsauftrag war der Einsatz zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person am Steinmayr Weg in Höflein.
Beim Eintreffen der Feuerwehren bot sich jedoch ein viel größeres Unfallszenario mit mehreren Verletzten und in der Folge auch mit einem Brand im angrenzenden landwirtschaftlichen Objekt. Zur Rettung mussten Spreizer und Schere, Rettungszylinder und weitere Bergewerkzeuge eingesetzt werden. Der Feuerwehr-Medizinische Dienst setzte Spineboard und Korbtrage zur Rettung der Verletzten ein. Der Brand war schnell unter Kontrolle gebracht.
Die Feuerwehren waren mit folgenden Fahrzeugen im Einsatz: FF-Ottensheim: KDOF, TLF-A, RLF-A, LF-A, ASF. -  FF-Höflein: LFB-A, MTF.

Nach der Abschlussbesprechung gab es für die 58 Feuerwehrleute der FF-Höflein und FF-Ottensheim eine Stärkung im FF-Haus Höflein.

  • DSC_0022
  • DSC_0026
  • DSC_0027
  • DSC_0030
  • DSC_0041
  • DSC_0042
  • DSC_0043
  • DSC_0044
  • DSC_0050
  • DSC_0058
  • DSC_0067
  • DSC_0075
  • DSC_0076
  • DSC_0089

Sonderübung im Schulzentrum

  • tmb_ue1
  • tmb_ue2
  • tmb_ue3
Fluchtwege im Schulzentrum war das Thema der letzten Sonderübung für die Kommandomitglieder der FF-Ottensheim. Im Mittelpunkt dabei stand die TMB - Walding (Teleskop Mast Bühne). Getestet wurden die einzelnen Aufstellpunkte für die  TMB, um Personen aus den exponierten Räumen im Schulzentrum zu retten, falls die Fluchtwege im Inneren des Gebäudes blockiert sind.

Übung Gruppe 1 + 2

Diesmal wurde die Gruppenübung mit beiden Gruppen gleichzeitig abgehalten.

Das Hauptaugenmerk der Übung lag bei der Rettung einer Person aus einem verunfallten PKW. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde der Zugang in den PKW ermöglicht.
Mit Hilfe des Spineboard konnte die Person möglichst achsgerecht befreit werden.

  • DSCN1114
  • DSCN1152
  • DSCN1155
  • DSCN1170