Notrufe: ► 122 Feuerwehr ► 133 Polizei ► 144 Rettung

tagderoffenentuer2014.jpg

Aktuell

Neues RLFA 2000

Am 28. September 2017  übernahm das Kommando der FF-Ottensheim das neue Rüst-Löschfahrzeug mit Allradantrieb und 2000l Löschwassertank von der Fa. Rosenbauer in Leonding.  Gleichzeitig fand de Einschulung und ein erstes Training mit dem neuen RLFA 2000 statt. Das Fahrzeug vom Typ MAN TGM 18.340 ist dank seiner Ausrüstung vor allem bei technischen Einsätzen und Verkehrsunfällen bestens einsetzbar, bietet aber auch bei vielen anderen Einsätzen wertvolle Unterstützung. 

  • DSC_2769_kopie2
  • DSC_2797_kopie2
  • DSC_2799_kopie2
  • DSC_2818_kopie2
  • DSC_2828_kopie2
  • DSC_2836_kopie_2
  • DSC_2840_kopie2
  • DSC_2857_kopie2
  • DSC_2864_kopie_2

DANKE für den BESUCH zum Tag der offenen Tür

Auf diesem Wege sagen wir nochmals ALLEN Danke, die uns an diesem Tag mit ihrem Besuch unterstützten!

Viele Familien nutzten die Gelegenheit und genossen das Mittagessen bei der Feuerwehr, während die Kinder mit dem Feuerwehrauto auf Ortsrundfahrt gingen, oder die große Rutschen-Hüpfburg belagerten. Ein besonderes Gustostückerl ist jedes Jahr die Chronik der FF Ottensheim, die von unserem Chronisten Fritz Klambauer betreut wird und im ersten Stock des Feuerwehrhauses aufgelegt war.
Die selbst gebackenen Mehlspeisen unserer Feuerwehrfrauen verwöhnten die Besucher am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen. Dazu gab es musikalische Unterhaltung mit den MERANERN.
Der große Hit des Tages war das bereits 6. OÖ TANKERZIEHEN, das heuer, sowie im Vorjahr die Kameraden der FF-Walding gewonnen haben. Ein Sekundenkrimi entschied über den Sieg. Erstmals wurde dabei die 30 Sekundenschranke unterschritten: in 29,30s wurde der 18t Koloss über die 25m gezogen!

Funkübung Abschnitt Ottensheim

  • funk_1
  • funk_2
Hohe Anforderungen wurden an die Teilnehmer der Abschnitts-Funkübung in Ottensheim gestellt. Besondere Ortskenntnisse, Kartenkunde, Wasserkarten lesen, Einsatztaktik, außergewöhnliche Gefahrensituationen, ... usw. waren die Schwerpunkte für die 6 teilnehmenden Feuerwehren: FF Höflein, FF Goldwörth, FF Koglerau, FF Puchenau, FF Walding und FF Ottensheim mit rd. 50 Mann. 2 Stunden lang waren auch entlegene Positionen im Ortsgebiet aufzusuchen und die Lösungen per Funk zu melden. Zum Schluss gab es für alle Teilnehmer eine Stärkung im FF-Haus Ottensheim.

Unterkategorien