Ölsperrübung auf der Donau

Am Samstag den 19.09.2020 fand in Alkoven eine Großübung zum Thema Ölwehr auf der Donau statt. Die FF Ottensheim übte gemeinsam mit fünf weiteren Feuerwehren alle nötigen Maßnahmen um im Ernstfall diverse Stoffe fachgerecht aufzusammeln. 

Die FF Alkoven ist Stützpunkt der Ölsperren für die Donau und war somit Ausrichter dieser Übung. Die Teilnehmer der FF Ottensheim slippten das A-Boot sowie das FRB an der Regattastrecke und fuhren mittels Bergschleusung durch das Kraftwerk Ottensheim-Wilhering nach Alkoven, wo zuerst die Übungsbesprechung statt fand. 

Auf unser A-Boot wurde in weiterer Folge eine Haspel mit 75m Ölsperren geladen. Die FF Goldwörth unterstütze uns im Team mit dem Setzen der Anker. Aufgrund der hohen Strömung im Bereich Alkoven reichte jedoch hier ein Anker nicht aus um eine Ölsperre zu halten. Deswegen wurden neben dem 70kg Hauptanker noch zwei kleine 25kg Anker gesetzt. Außerdem wurde am schwereren eine Boje gesetzt, an der die Ölsperre schlussendlich angehängt wurde. 

Insgesamt wurden drei Ölsperren gesetzt um die Gefahrenstoffe optimal Richtung Ufer zu leiten. 

Nach dem Aufbau der Sperren wurde an Land eine Besprechung abgehalten. Danach wurden diese wieder eingeholt und dem Kran der FF Alkoven übergeben. Nach einer Jause und kalten Getränken machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Kraftwerk. Die Boote wurden gewaschen und die Einsatzbereitschaft konnte im Anschluss wiederhergestellt werden.