Erneute Unwetter in Ottensheim

Erneut suchten Unwetter Oberösterreich heim und so wurde die Feuerwehr Ottensheim zu mehreren umgestürzten Bäumen in der Mauredersiedlung alarmiert.

Gemeinsam mit der FF Koglerau wurden die Bäume von der Straße entfernt und diese wieder für den Verkehr freigegeben.

Weiteres wurden wir zu einer Überflutung in der Bahnhofstraße gerufen, um einen verstopften Kanal zu reinigen.

Einsatzreicher Samstag

Am Samstag früh, den 24.07.2021, wurde unser Atemschutzfahrzeug zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts alarmiert. Dabei bestand die Aufgabe insgesamt fast 40 Atemluftflaschen zu befüllen. Nach rund drei Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Zu Mittag lautete das Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein PKW aus unbekannter Ursache von der B127 abkam und in weiterer Folge auf einen an der Tankstelle abgestellten PKW geschleudert wurde. Der Unfalllenker wurde von der Feuerwehr aus seinem PKW befreit und anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurden gemeinsam mit einem Abschleppunternehmen die verunfallten Fahrzeuge geborgen und die Unfallstelle gereinigt. Nach einer Einsatzzeit von über einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Straßenüberflutung durch Bleicherbach

Aufgrund des vermehrten Starkregens wurde die FF Ottensheim am Montag zu einer Überflutung gerufen. 
Ein Düker von einem Zulauf des Bleicherbachs wurde durch Äste und Sand verstopft, sodass das Wasser die Straße überflutete. 
Mittels Schaufeln wurden die Rohre wieder freigelegt und die Straße gesäubert.  

Eine weitere Mannschaft der Feuerwehr Ottensheim entfernte zeitgleich einen umgestürzten Baum von einer Telefonleitung. 

Anschließend wurden alle Geräte gesäubert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 

Unwettereinsatz

Auch Ottensheim blieb von den heutigen Unwettern nicht verschont. Durch kleine Murenabgänge wurden mehrere Haus- und Straßeneinfahrten verschmutzt und überflutet.

Mittels Hochdruckrohr wurden die Wege wieder gereinigt und alle Verschmutzungen beseitigt.   

Aus Übung wurde Einsatz!

Am Donnerstag fand die Gruppenübung der Gruppe 1 statt. Gemeinsam wurde eine Saugleitung aufgebaut und aus der Donau angesaugt um das Wissen unserer Maschinisten wieder aufzufrischen. 

Nach dem Zusammenräumen wurde in das Feuerwehrhaus eingerückt und das Fahrzeug versorgt. Kurz nachdem dieses wieder in der Fahrzeughalle eingestellt war, wurde die FF Ottensheim zu zwei überfluteten Kellern alarmiert. 

Das Wasser wurde mittels Nasssauger und Besen aus den Kellern gebracht und nach gut 45 Minuten konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Brand in Unterführung

Das einsatzreiche Wochenende endete in der Nacht von Sonntag auf Montag mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz Klein“.

Aus unbekannter Ursache hatte ein abgestellter Kinderwagen in der Unterführung – B127, Kreuzung Bahnhof – zu brennen begonnen. Durch den raschen Einsatz konnte ein Ausbreiten des Brandes verhindert werden und um 01:27 wurde wieder in das Feuerwehrhaus Ottensheim eingerückt.

Schwere Unwetter in Urfahr Umgebung

Zwar blieb Ottensheim von schweren Unwetterschäden verschont, jedoch war die Feuerwehr Ottensheim am Donnerstag und Freitag bei Assistenzeinsätzen in Walding und Gramastetten vor Ort.

Am Donnerstag wurde die Feuerwehr Ottensheim kurz nach 18:30 Uhr zu einem Sturmschaden in Walding alarmiert. Gemeinsam mit einem Kran wurde ein Hausdach mit Planen abgedeckt es vor weiteren Umwelteinflüssen zu schützen.

Bereits am Freitag Vormittag wurde erneut eine Mannschaft der Feuerwehr Ottensheim in Gramastetten eingesetzt. Mit Hilfe von Planen und PU-Schaum wurden vom Unwetter zerstörte Dächer abgedeckt und abgedichtet. 

Kompostbrand 20.06.201

Die Feuerwehr Ottensheim wurde am Nachmittag des 20.06.2021 zu einem Brand „Baum, Flur, Böschung“ gerufen. 

Bereits bei der Anfahrt wurde festgestellt, dass es sich um einen Komposthaufen handelte, der aus unbekannter Ursache zu brennen begann. 

Mittels schweren Atemschutz und einer C-Leitung konnte der Brand gelöscht werden. 

Nach gut einer Stunde konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Monatsübung Juni 2021

Am 07.06.2021 fand seit über einem Jahr die erste reguläre Monatsübung statt. Die Übungsannahme war der Brand einer Holzhalle an der Regattastrecke. 

Mit zwei Fahrzeugen wurde ein rascher Erstangriff durchgeführt. In der Zwischenzeit konnte mittels Tauchpumpen und Tragkraftspritze aus der Donau angesaugt werden, um eine Löschwasserversorgung aufzubauen. 

In weiterer Folge wurde der Aussenangriff mit C-Rohren gestartet und zum Schluss der Wasserwerfer auf das Brandobjekt gerichtet. 

Im Feuerwehrhaus wurden alle Fahrzeuge und Geräte versorgt und somit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Am Vormittag des 15.05.2021 wurde die Feuerwehr Ottensheim zu einem Verkehrsunfall alarmiert. 

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass drei Fahrzeuge auf der B127, Höhe Kreuzung Aichergraben, kollidiert waren. 

Zum Teil wurden die Insassen mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Krankenhaus gebracht. Als alle Autos durch einen Abschleppdienst von der Fahrbahn beseitigt wurden, konnte die Feuerwehr die restlichen Aufräumarbeiten durchführen. Die B127 war während des Einsatzes nur einspurig befahrbar.