Notrufe: ► 122 Feuerwehr ► 133 Polizei ► 144 Rettung

1_streifen_fjue2010.jpg

Aktuell

Gruppenübung Gruppe 1

Bei der Gruppenübung der ersten Gruppe der FF Ottensheim wurde das Arbeiten mit dem Glasmaster und dem Hydraulischen Rettungsgerät geübt.

Im Feuerwehrdienst ist es nötig die wichtigen Handgriffe, die im Einsatzfall Leben retten können, immer wieder zu üben. Deshalb bekamen bei dieser Übung besonders unsere neuen Mitglieder eine Einschulung für diese Geräte. Jeder Schritt wurde von den Gruppenkommandanten erklärt. Beim Arbeiten mit Glas ist es besonders wichtig auf die persönliche Schutzausrüstung zu achten. Beim Sägen kann der feine Glasstaub eingeatmet werden. Ebenso kann Glas in die Augen gelangen. Auch das Absichern der Einsatzstelle und das Sichern des Fahrzeuges gegen wegrollen ist für einen reibungslosen Ablauf ebenfalls notwendig.

Nach Übungsende wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

 

  • IMG_0082
  • IMG_0093
  • IMG_0100
  • IMG_0130
  • IMG_0147
  • IMG_0177
  • IMG_0187
  • IMG_0199
  • IMG_0214
  • IMG_0227
  • IMG_0237
  • IMG_0243

Elternabend der Jugend

Am 04.04.2019 fand der erste Elternabend der Feuerwehrjugend Ottensheim statt.

Nach der Begrüßung durch den Jugendbetreuer, Manuel Wasicek, präsentierten die Kinder den Eltern in drei Stationen die Fahrzeughalle, die Florianstation und den neuen Jugendraum. Anschließend wurde die Jugend, allgemein Informationen und Infos über Versicherungen bei der Feuerwehr vorgestellt.

Um den netten und gemütlichen Abend ausklingen zu lassen, gab es noch eine leckere Jause und Getränke. p>

  • DSCN5600
  • DSCN5604
  • DSCN5607
  • DSCN5611

Monatsübung April

Wie jeden ersten Montag im Monat fand auch heute, am 01.04.2019, die Monatsübung der Freiwilligen Feuerwehr Ottensheim statt. Die Einsatzübung hatte das Thema Tiefgaragenbrand.

Nach der kurzen Anfahrt quer über den Vorplatz unseres Feuerwehrhaues stellte sich heraus, dass in der Tiefgarage ein Fahrzeugbrand ausgebrochen war. Durch die starke Rauchentwicklung und somit starke Sichtbehinderung war nur ein Vorrücken mit schwerem Atemschutz möglich. Zwei Personen wurden vermisst. Der erste Atemschutztrupp begann über das Stiegenhaus mit der Personensuche. Der erste Vermisste wurde im Heizungsraum gefunden und schnell gerettet. Zeitgleich wurden im Innenhof Hilfeschreie wahrgenommen und eine zweite verletzte Person wurde in einem Luftschacht entdeckt. Die RLF Besatzung begann sofort mit der Rettung. Zwei Männer des zweiten Atemschutztrupps drangen durch das Stiegenhaus zum Lüftungsschacht vor. Der dritte Mann stieg über eine Leiter zu der Verletzten hinab und betreute diese bis zum Eintreffen der anderen. Mittels Fluchthaube und Spineboard konnte auch sie schnell gerettet und dem FMD Team übergeben werden.

Die LF Besatzung baute zeitgleich die Zubringerleitung für den TLF auf. Ebenfalls wurde der Hackschnitzelbunker von ihnen geschützt.

Wir danken den Übungsbeauftragten: Kurt Kainerstorfer, Stefan Scherer und Wolfgang Waldburger für die Ausarbeitung der gelungenen Übung.

  • Monatsuebung_April_1
  • Monatsuebung_April_2
  • Monatsuebung_April_3
  • Monatsuebung_April_4
  • Monatsuebung_April_5
  • Monatsuebung_April_6
  • Monatsuebung_April_7
  • Monatsuebung_April_8

Unterkategorien