Erneute Unwetter in Ottensheim

Erneut suchten Unwetter Oberösterreich heim und so wurde die Feuerwehr Ottensheim zu mehreren umgestürzten Bäumen in der Mauredersiedlung alarmiert.

Gemeinsam mit der FF Koglerau wurden die Bäume von der Straße entfernt und diese wieder für den Verkehr freigegeben.

Weiteres wurden wir zu einer Überflutung in der Bahnhofstraße gerufen, um einen verstopften Kanal zu reinigen.

Einsatzreicher Samstag

Am Samstag früh, den 24.07.2021, wurde unser Atemschutzfahrzeug zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts alarmiert. Dabei bestand die Aufgabe insgesamt fast 40 Atemluftflaschen zu befüllen. Nach rund drei Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Zu Mittag lautete das Einsatzstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass ein PKW aus unbekannter Ursache von der B127 abkam und in weiterer Folge auf einen an der Tankstelle abgestellten PKW geschleudert wurde. Der Unfalllenker wurde von der Feuerwehr aus seinem PKW befreit und anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurden gemeinsam mit einem Abschleppunternehmen die verunfallten Fahrzeuge geborgen und die Unfallstelle gereinigt. Nach einer Einsatzzeit von über einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Jugendstunde 21.07.2021

Wie jeden Mittwoch fand auch heute wieder die Jugendstunde der Feuerwehr Ottensheim statt. 

Während unsere “Neuzugänge” die Aufgaben eines Atemschutztägers und das Rüstlöschfahrzeug spielerisch kennenlernten trainierten unsere “alten Hasen” fleißig auf der Bewerbsbahn für den bevorstehenden Jugendfeuerwehrleistungsbewerb. 

Straßenüberflutung durch Bleicherbach

Aufgrund des vermehrten Starkregens wurde die FF Ottensheim am Montag zu einer Überflutung gerufen. 
Ein Düker von einem Zulauf des Bleicherbachs wurde durch Äste und Sand verstopft, sodass das Wasser die Straße überflutete. 
Mittels Schaufeln wurden die Rohre wieder freigelegt und die Straße gesäubert.  

Eine weitere Mannschaft der Feuerwehr Ottensheim entfernte zeitgleich einen umgestürzten Baum von einer Telefonleitung. 

Anschließend wurden alle Geräte gesäubert und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. 

Unwettereinsatz

Auch Ottensheim blieb von den heutigen Unwettern nicht verschont. Durch kleine Murenabgänge wurden mehrere Haus- und Straßeneinfahrten verschmutzt und überflutet.

Mittels Hochdruckrohr wurden die Wege wieder gereinigt und alle Verschmutzungen beseitigt.   

Aus Übung wurde Einsatz!

Am Donnerstag fand die Gruppenübung der Gruppe 1 statt. Gemeinsam wurde eine Saugleitung aufgebaut und aus der Donau angesaugt um das Wissen unserer Maschinisten wieder aufzufrischen. 

Nach dem Zusammenräumen wurde in das Feuerwehrhaus eingerückt und das Fahrzeug versorgt. Kurz nachdem dieses wieder in der Fahrzeughalle eingestellt war, wurde die FF Ottensheim zu zwei überfluteten Kellern alarmiert. 

Das Wasser wurde mittels Nasssauger und Besen aus den Kellern gebracht und nach gut 45 Minuten konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Monatsübung Juli

Die Monatsübung Juli drehte sich um das Thema „Abgestürzte Person im Bleicherbachtal“.
Zwei Personen stürzten beim Radfahren im Bleicherbachtal eine Böschung hinab und mussten von der Feuerwehr Ottensheim gerettet werden.


Mittels der Seilwinde unseres Rüstlöschfahrzeugs wurde eine Seilrutsche aufgebaut, um die erste Person, welche sich gut 15 Meter unterhalb des Forstweges befand, retten zu können. Da der Verletzte nur schwer zugänglich war seilte sich ein Feuerwehrmann direkt zu der Person ab. Der Verunfallte wurde in der Korbschleiftrage gesichert und anschließend über die Seilrutsche auf den Weg gezogen.
Ein weiterer Verletzter wurde unter einem Baum eingeklemmt und konnte durch die Kameraden gerettet werden.


Im Feuerwehrhaus wurden alle Fahrzeuge versorgt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Funkleistungsabzeichen in Bronze

Die Kameradinnen und Kameraden Sandra Bachmayr, Max Klambauer, Thomas Neuböck, Andreas Putz, Florian Schweiger und Kerstin Traxler nahmen dieses Wochenende am Funkleistungsabzeichen in Bronze teil. 

Die Prüflinge mussten sich in vier praktischen Stationen, wie “Funker im Einsatzfahrzeug” oder “Kartenkunde”, sowie in einer theoretischen Station beweisen.

Wir gratulieren den Teilnehmern herzlich zu den bestandenen Abzeichen.

Wasserdienstgrundausbildung mit anschließendem Landeswasserwehrleistungsbewerb in St. Florian am Inn!

Durch den Abschluss der Wasserdienstgrundausbildung in der Feuerwehr setzten 5 Kameradinnen und Kameraden den Grundstein für den Katastrophenschutz im Hochwasserfall. Nach zahlreichen Trainingseinheiten wurde sodann das Erlernte beim diesjährigen Landeswasserbewerb in St. Florian am Inn unter Beweis gestellt.

In der Wertungsklasse Bronze erreichten Kerstin Traxler mit Josef Amtmann, Manuela Hager mit Markus Steinwiedder, Joel Giefing mit Schal Lukas, Thomas Neuböck mit Thomas Pröll, sowie Max Klambauer mit Klaus Grubauer das Leistungsabzeichen.

In der Wertungsklasse Silber erreichte Lukas Schal mit Markus Steinwiedder ebenso das Leistungsabzeichen mit dem hervorragenden dritten Platz.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen unseren frischen „Wasserern“ weiterhin alles Gute!

Atemschutzübung mal anders!

Am 28.Juni trafen sich unsere Atemschutzgeräteträger zu einer etwas anderen Übung. – Belastungsübung am Fahrrad

Ausgerüstet mit persönlicher Schutzausrüstung und Atemschutzgerät wurde die Fahrt vom Feuerwehrhaus gestartet. Auf einem Rundweg zur Pesenbachmündung wurde die körperliche Fitness der Kameraden erprobt. Dabei wurde ein Augenmerk auf den Luftverbrauch und die Kondition der AS-Träger gelegt.